Love Me Gender - Kafkas Prozess

Friday  11 November  2016  8:00 PM    Saturday  12 November  2016 10:00 PM
Save (232) Saved (233)
Last update 13/11/2016
  3

LOVE ME GENDER
Performing Feminisms
Internationales Festival | Eigenproduktion

Ute Liepold (A): Kafkas Prozess
Eine Produktion der neuebuehnevillach
Literarischer Monolog nach dem Romanfragment von Franz Kafka

Dramatisierung und Regie: Ute Liepold | Dramaturgie: Martin Dueller | Bühnenbild: Karla Fehlenberg | Videos: Philip Kandler | Choreographie: Eva Müller | Kostüm- und Maskenbild: Michaela Wuggenig & Michaela Haag | Lichttechnik: Gerald Samonig | Ton- und Videotechnik: Andreas Thaler | Bühnenbau: Bernhard Krieber | Regieassistenz: Clemens Lukas Luderer | Produktionsleitung: Waltraud Hintermann

Schauspiel: Katrin Ackerl Konstantin

Absolut kafkaesk
Eine Frau als Josef K.?
Katrin Ackerl Konstantin spielt die Bühnenadaption von Franz Kafkas „Der Prozess“ als furiosen Monolog, in dem sie alle Personen verkörpert. Josef K. trifft dadurch auch auf sich selbst, als Gestalt, die ebenso verloren wirkt, wie alle anderen. Als befremdliches Traumdoppel oder als Prototyp eines bürokratischen Systems? - Eine dialogische Konfrontation der Schauspielerin mit sich selbst in Videobildern.

Schon der Ausgangspunkt von „Der Prozess“ könnte nicht auswegloser sein: Der Bankangestellte Josef K. wird eines Morgens plötzlich verhaftet. Er weiß nicht weshalb, auch die Wächter, die ihm die Verhaftung mitzuteilen haben, können ihm nichts Konkretes dazu sagen. Er darf allerdings sein Leben weiterführen und auch eine konkrete Anklage bleibt weiter aus. Dennoch entwickelt sich in ihm die Frage nach seiner Schuld. Um sich aus dieser Unsicherheit zu befreien, macht er sich auf die Suche nach Antworten. Dabei verstrickt er sich immer weiter in einem übermächtigen bürokratischen System und stolpert in seltsame Episoden. Kurz gesagt: Absolut kafkaesk.

festivals
Nearby hotels and apartments
KosmosTheater
Siebensterngasse 42, Vienna, 1070, Austria

Regie Laschan Commento inserito tramite Facebook
-- 12/11/2016 09:56
Festival_BLOG "Und dann: K wie Kafka" von Theresa Luise Gindlstrasser
http://kosmostheater.at/cgi-bin/page.pl?id=203

KosmosTheater Commento inserito tramite Facebook
-- 11/11/2016 15:14

Natalie Ananda Assmann Commento inserito tramite Facebook
-- 10/11/2016 04:27
i would love to come, bin allerdings bis abends nicht in wien

KosmosTheater Commento inserito tramite Facebook
-- 08/11/2016 14:27
::: Goodie zum Festivalstart ::: Bei folgenden Vorstellungen bekommt ihr mit der Parole „Ach Elvis“ an der Abendkassa ermäßigte Karten um € 11,- Mi, 9.11. | 20:00 Uhr Love Me Gender - Maha Karuna oder We are NOT part of my Liebesleben von Theater KreisQuadratur Sa, 12.11. | 20:00 Uhr Love Me Gender - Kafkas Prozess von Ute Liepold
KosmosTheater
Siebensterngasse 42, Vienna, 1070, Austria
Is this your event? Claim it now

Make sure your information is up to date. Plus use our free tools to find new customers.